Flugfunk in der Realität

Funk in der Realität sieht oft etwas anders aus, als im Funkkurs gelehrt. Dank der letzten Phraseologieänderung (2012) hat sich dies deutlich verbessert. Hier die wichtigsten Unterschiede. Ganz wichtig ist aber:

Flugfunk gemäß Phaseologie ist NIE falsch, höchstens ungewöhnlich.

Daher hier die 2 wichtigsten Unterschiede zwischen Praxis und Funkkurs, die dir vielleicht etwas ungewöhnlich vorkommen.

  • In der Praxis hast du es mit sehr freundlichen Fluglotsen zu tun ;-) zumindest sollte das so ein. Daher wird natürlich auch freundlich gegrüßt. Meistens auch geduzt, weshalb wir das auch bei Radiocheck so handhaben.
  • Im Funkkurs hast du alles zurückgelesen. In der Realität werden nur noch Dinge zurückgelsen, die man zurücklesen muß. Konkret sind dies: Freigaben, Pisten, QNH, Squawks, Frequenzen. Nicht aber Wind, Informationen (auch Traffic Infos) etc. Dies erleichtert die Sache enorm !

Das wichtigste ist, dass du nach dem Funkkurs nicht aufhörst zu funken. Viele lassen lieber "den anderen" funken, oder vermeiden Flugfunk mit Fluglotsen generell. Dadurch verlernt man rascher als man denkt. Funk soviel du kannst. Mit etwas Übung wird der Flugfunk rasch zur Routine und du musst nicht mal mehr nachdenken was du sagst.... Sicherer Funk gibt Sicherheit beim Fliegen!

Studenten Login

Login vergessen

Aktuelles bei Radiocheck